Wortwolke24.de – perfekt für die Erstellung von Grafiken und Inspiration für das Brainstorming

Inspiration gefällig? Unabhängig davon, welchen Beruf man ausübt, kann man sich für das Brainstorming auf einem Gebiet anhand des Tools WortWolke24.de kreative Unterstützung holen. Noch viel wichtiger als dieser Aspekt ist aktuell jedoch die grafische Funktionalität, die die Seite bietet:  So können mit wenigen Mausklicken ästhetische Wortwolken nach eigenem Gusto erstellt werden. Was taugt das Programm? Wir haben es getestet!

Die Funktionen der Website

Möchte man eine eigene Wortwolke zu einem Thema erstellen, verwendet man den Wortwolken-Generator. Hierbei können diverse Einstellungen vorgenommen werden:

  • Settings in Bezug auf die Groß- und Kleinschreibung,
  • die Schriftart,
  • die Textfarbe und Hintergrundfarben
  • sowie die Größen einzelner Elemente der Wortwolke.

Eine solche Schlagwortwolke kann beispielsweise im Rahmen einer Präsentation zu Veranschaulichungszwecken, zur Anregung einer Diskussion oder einfach zur Unterhaltung der Anwesenden eingeblendet werden. Wir haben diese Funktion ausprobiert und aufgrund der guten Überschaubarkeit das Thema “Kaffeearten” genommen. Ein Nachteil ist uns aufgefallen: Da man einzelne Bestandteile der Wortwolke anhand eines Leerzeichens trennen soll, ist es beispielsweise nicht möglich gewesen, den Begriff “Latte Macchiato” in seiner korrekten Schreibweise in das Tool einzufügen – wir mussten einen Bindestrich verwenden. Dieser wird in der Grafik jedoch glücklicherweise nicht dargestellt:

Herausfinden, mit welchen Themen sich aktuell andere Nutzer beschäftigen

In der Rubrik “Aktuelle Themen” werden Wortwolken präsentiert, die kürzlich von anderen Nutzern erstellt wurden. Während wir die Seite – die übrigens zum Netzwerk paed24.de gehört (einem Netzwerk für Schul- und Unterrichtsseiten) –untersucht haben, erschienen beispielsweise Themen aus den Bereichen Instrumentenkunde und Theologie.

Noch aussagekräftiger gestaltete sich bei unserer Inspektion der Seite jedoch die Kategorie “Neue Wortwolken”: Hier kann man nach Herzenslust in den von anderen Nutzern erstellten Schlagwortwolken stöbern. Wir sind dabei unter anderem auf Wortwolken aus den Bereichen Sprachwissenschaft, Jahreszeiten und Berufe gestoßen.

Fazit: Nicht jedes Thema ist für eine Wortwolke geeignet

Je mehr Menschen diese Seite nutzen, desto hilfreicher wird die Funktion auch für Menschen, die auf der Suche nach Inspirationen zu bestimmten Wörtern sind. Manchmal kommen andere Personen auf Ideen, die einem selbst nie im Leben eingefallen wären. Doch darf man sich auch nicht darauf verlassen, dass Wortwolken, die auf dieser Website bereits vorhanden sind, eine wirklich vollständige und repräsentative Schlagwortwolke darstellt. Das liegt daran, dass manche Bereiche zu komplex bzw. zu groß sind, um im Rahmen einer Wortwolke sinnvoll dargestellt werden zu können. Das zeigt etwa dieses Beispiel:

So wird man sich bei vielen großen Kategorien auf deren prototypischen Vertreter beschränken (müssen), um den Rahmen nicht zu sprengen. Doch ist es in vielen Vorträgen vielleicht gar nicht einmal erwünscht, eine Kategorie komplett abzubilden, etwa wenn man bestimmte einzelne Aspekte in den Vordergrund rücken möchte.

Bestimmt wird die Website im Laufe der Zeit noch einige Funktionalitäten hinzubekommen. Spannend wird es auch, wenn die Seite ein paar Jahre alt ist und man in ihrem Archiv noch größere Einblicke in die Ideenwelten anderer Nutzer erhalten kann. Bei unserer nächsten Wortwolke werden wir auf jeden Fall die Sache mit den unterschiedlichen Hintergrundfarben ausprobieren!